JF-Kommandoneuwahl & Löschgruppenausbildung

Datum: 19.05.2019 Uhrzeit: 18:00 Ort: Straßburg Langwiesenbachgraben

Übungsaufgabe:   Wahl des neuen JF-Kommandos; Holzhaufenbrand in Waldrandnähe 

Kommandoneuwahlen:

Da unser Feuerwehrjugendkommandant Schöffmann Lukas zu den aktiven Kameraden gewechselt ist, mussten wir heute wieder ein neues Kommando wählen. Damit alles mit rechten Dingen vor sich ging, fungierte unser Zugskommandant & Ausbildner Schöffmann Martin als Wahlvorsitzender und Ergebnisverkünder. Wir entschlossen uns eine geheime Wahl abzuhalten und somit musste jedes Feuerwehrjugendmitglied alleine neben dem Vorsitzenden seine Stimme auf den Wahlzettel abgeben.

Für die Funktion des Jungfeuerwehrkommandanten liesen sich die Kameraden Schlintl Leo und Mößler Nico aufstellen. Die Wahl ging mit einem knappen Sieg an Schlintl Leo.

Der Posten des Kommandantenstellvertreter war noch begehrter und somit traten gleich 3 Kameraden zur Wahl an. Dies waren  Schlintl Fabio, Mößler Nico und Kreuter Johannes. Auch dieser Wahlgang wurde, unter den strengen Augen des Vorsitzenden, geheim abgehalten. Dieser ging auch sehr knapp über die Bühne. Letztendlich konnte sich diesmal Schlintl Fabio den Posten als Kommandantstellvertreter sichern. 

Wir gratulieren den jungen Kommando zu ihrer Wahl und wünschen ihnen viel Erfolg. 

 

Übungsziel:  Aufbauen eines Wasserbezugs bei einem fließendem Gewässer, Zubringleitung zum RLFA aufbauen und Löschangriff mittels 2 C-Rohr durchführen

 

Übungsablauf: Am Sonntag dem 19.5.2019 wurde es heiß bei der Jungfeuerwehr. Zuerst die Kommandoneuwahl und im Anschluss ein Brandeinsatz. Hierfür wurde von den Ausbildner ein Holzhaufen in der Langwiese aufgebaut und entzündet. Mittels Funk wurden der RLFA 2000 und SLFA zum Einsatzort alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde die Lage durch den Fahrzeugkommandanten des RLF erkundet und unverzüglich den Fahrzeugen die Einsatzmeldung durchgegeben. Anschließend bauten unsere jungen Kameraden, nach in Stellung bringen unserer TS-Fox, die notwendige Wasserversorgung auf. Hierfür musste aber zuvor noch das Bachbett mittels Sandsäcken aufgestaut werden. Danach wurde eine Zubringerleitung bis zum RLFA  und in weiterer Folge von diesem zwei Angriffsleitungen mit 2 C-Strahlrohren aufgebaut und mit der Brandbekämpfung von zwei Seiten  begonnen.  Nach kurzem aber sehr effektiven Löscheinsatz wurde von den Ausbildnern "Brand Aus" gegeben und wir konnten wieder in unser Rüsthaus einrücken.

 

Im Übungseinsatz standen
FF - Strassburg (RLF-A 2000 & SLF-A, MTF-A mit 12 Mann)