Dachstuhlbrandübung Gemeinde

Datum: 11.05.2015 Uhrzeit: 19:00 Ort: Hauptstraße

Übungsannahme: Dachstuhlbrand bei der Gemeinde. Eine Person wird vermisst.


Übungsziel:
Retten der vermissten Person. Brandausbreitung zur Stadtpfarrkirche verhindern, Bekämpfen des Brandes


Übungsablauf:
Vom RLFA 2000 wurde ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung in den Einsatz gestellt. Nach der Erkundung konnte die vermisste Person aufgefunden und mittels Bergetuch gerettet werden. Mittels Druckbelüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. In der Erstphase wurde der RLFA 2000 vom naheliegenden Hydranten versorgt. Zum Schützen der Stadtpfarrkirche wurden an der Ost- und Westseite des Gemeindegebäudes C-Strahlrohre aufgebaut. Der Atemschutztrupp bekämpfte den Dachstuhlbrand von Innen.

Die Mannschaft des SLF-A baute währenddessen eine Wasserversorgung vom Gurkfluss zum RLFA 2000 auf. Die Versorgungsleitung wurde mittels Schlauchhaspel des SLF-A von zwei Mann ausgelegt. Bei der Hauptstraße mussten für zwei Fahrspuren Schlauchbrücken aufgebaut werden.

Um den Brand von oben umfassend bekämpfen zu können wurde die Drehleiter Althofen nachalarmiert. Ebenfalls wurde der Wasserwerfer beim RLFA 2000 in Betrieb genommen.

Nach erfolgreichem Übungsverlauf wurde „Brand aus“ gegeben und die Mannschaft konnte nach der Schlussbesprechung wieder ins Rüsthaus einrücken.


Im Übungseinsatz standen

FF - Strassburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 18 Mann)
FF - Althofen (DLK 24 mit 1 Mann)