Verkehrsunfallübung

Datum: 12.10.2015 Uhrzeit: 19:00 Ort: Mellach

Übungsannahme: Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen, eine Person eingeklemmt, eine Person vermisst und ein Fahrzeug geriet in Brand.


Übungsziel:
 Personenbergung mittels hydraulischen Rettungsgerät aus schweren Lagen, Fahrzeugbrandbekämpfung mit schweren Atemschutz und Suche der vermissten Person mittels Wärmebildkamera.


Übungsablauf:
 Nach Eintreffen der Einsatzleitung wurde festgestellt, dass zwei Fahrzeuge auf der Gurktalbundesstraße frontal zusammen gestoßen sind und über die Böschung geschleudert wurden. Dabei landete ein Fahrzeug in einen angrenzenden Bach und das zweite Fahrzeug kam auf der Wiese zum Stillstand. Bei dem in den Bach geschleuderten Fahrzeug wurde eine Person eingeklemmt.

Nach dem Eintreffen des RLFA 2000 wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und eine Zugangsöffnung mittels hydraulischen Rettungsgerät zur verletzten Person gemacht. Nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter wurde die verletzte Person seitlich aus dem Fahrzeug mittels Bergebrett geborgen.

Ein Teil der Mannschaft des SLF-A rüstete sich mit schwerem Atemschutz aus und begann sofort mit der Brandbekämpfung des in Brand geratenen zweiten Fahrzeuges. Da sich der zweite Lenker nicht im Fahrzeug befand, wurde die Umgebung mit einen Suchtrupp mittels Wärmebildkamera abgesucht. Die Person konnte sofort aufgefunden werden. Anschließend wurden die Fahrzeuge mittels Seilwinde des SLF-A geborgen.

Das MTF-A sicherte die Gurktalbundesstraße neben der Unfallstelle ab. Nach kurzer Lagebesprechung und Einweisung der ersten Hilfe rückten wir wieder ins Rüsthaus ein.


Wir bedanken uns bei den Grundbesitzer Johann Obmann und Bernhard Lackner für die zur Verfügung Stellung der Grundstücke.


Im Übungseinsatz standen
FF - Strassburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 15 Mann)