Technische Übung

Datum: 06.06.2016 Uhrzeit: 19:00 Ort: Werzergraben

Übungsannahme: Forstarbeiter in unwegsamen Gelände im Werzergraben unter Baum eingeklemmt. Bergung der verletzten Person auf Fußweg nicht möglich.

 

Übungsziel: Zugang zur Person über Seilgeländer aufbauen. Betreuung der verletzten Person. Befreien mittels Hebekissen und Motorsägen. Stabilisierung und Sicherung des Baumstammes. Bergung der verletzten Person mittels Bergewanne über ein Tragseil.

 

Übungsablauf: Der MRAS-Trupp kämpfte sich unter Eigensicherung mit Motorsägen zum Verletzten vor. Beim Eintreffen am Unfallort wurde ein Kamerad zur Betreuung abgestellt. Im Anschluss baute der MRAS-Trupp ein Seilgeländer auf um weitere Kameraden zum Unfallort zu bringen.

 

Mit der weiteren Mannschaft wurde der Baumstamm stabilisiert und gesichert. Nach der erfolgten Sicherung wurde der Baumstamm mittels Hebekissen angehoben und die Person unter dem Baumstamm herausgezogen. Dann wurde die Person in die Bergewanne gehoben.

 

Währenddessen wurde vom SLF-A das Seilwindenseil in Richtung Unfallstelle gezogen, an einer Fichte befestigt und das Seil gespannt. Nun wurde die Bergewanne mittels Umlenkrolle am Seil befestigt und mit Seilen zur Stabilisierung gesichert. So konnte die Bergewanne vom Unfallort in Richtung SLF-A über eine Höhe von 15 Meter (auf einer Länge von 40 Meter) nach oben gezogen werden.

 

Nach der Übung erfolgte eine Schlussbesprechung.

 

Im Übungseinsatz standen
FF - Strassburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 18 Mann)