Verkehrsunfall mit Stromleitungsbrand

Datum: 14.11.2016 Uhrzeit: 19:00 Ort: Mitterdorf

Übungsannahme: Verkehrsunfall mit Stromleitungsbrand in Mitterdorf. Zwei Personen eingeklemmt. Eine Person wird vermisst.


Übungsziel:
Beachten des Spannungstrichters der Stromleitung und löschen des Brandes. Sicherung des Fahrzeuges, Betreuung und Rettung der eingeklemmten Personen. Suche der vermissten Person.


Übungsablauf:
Beim Eintreffen am Übungseinsatzort wurde ein Sicherheitsabstand eingehalten und der Stromleitungsbrand mittels Hochdruckrohr bekämpft. Nach Rücksprache mit dem Energieversorger über die abeschaltenen Leitung konnten die Einsatzkräfte zum Verkehrsunfall vorrücken.

Das Fahrzeug wurde gegen Abrutschen gesichert und stabilisiert. Die Verletzten wurden von zwei Kameraden betreut. Nach dem Bekanntwerden von einer vermissten Person wurden zwei Suchtrupps gebildet. Mittels Wärmebildkamera konnte die Person leicht verletzt in ca. 300 Meter Entfernung aufgefunden, mit dem Bergetuch gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden.

Eine Person, welche zwischen Baum und Fahrzeug eingeklemmt wurde, konnte durch wegziehen des PKWs gerettet und versorgt werden. Der Lenker wurde schonend durch eine Öffnung über den Kofferraum mittels Bergebrett gerettet.


Im Übungseinsatz standen

FF - Strassburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 16 Mann)