Werkstättenbrandübung

Datum: 17.10.2016 Uhrzeit: 19:00 Ort: Liedingerstraße

Übungsannahme: Werkstättenbrand mit einer vermissten Person

 

Übungsziel: Retten der vermissten Person unter schwerem Atemschutz, Verhinderung der Brandausbreitung, Brandbekämpfung und Aufbau einer Versorgungsleitung vom Liedingerbach

 

Übungsablauf: Beim Eintreffen am Übungseinsatzort wurde, nach der Lageerkundung, ein Atemschutztrupp mit dem Retten der vermissten Person beauftragt. Im Zuge der Sucharbeiten wurden mehrere Druckbehälter sichergestellt und zur Kühlung ins Freie gebracht. Nach weiterer Erkundung wurde eine vermisste Person im Bereich des Öllagers gefunden und ins Freie gebracht. Die verletzte Person wurde zur weiteren Versorgung dem Roten Kreuz übergeben.

In der Zwischenzeit wurde durch die Mannschaft des SLF-A die Tragkraftspritze beim Liedingerbach in Stellung gebracht und eine Versorgungsleitung zum RLFA 2000 hergestellt.

Mit mehreren Angriffsleitungen wurde die Brandausbreitung verhindert und eine Brandbekämpfung vorgenommen. Da auch ein Reifenlager in Brand geriet wurde ein Schaumrohr zur Brandbekämpfung aufgebaut und das Reifenlager mit Schaum geflutet.

Nach erfolgreichem Übungsverlauf wurde „Brand aus“ gegeben und die Mannschaft konnte zur Schlussbesprechung in der Werkstätte antreten. Im Anschluss folgte ein kurzer Einblick in das Thema „Elektrofahrzeuge“.

 

Wir bedanken uns bei KFZ Robinig & Partner OHG für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes und die gute Verpflegung.


Im Übungseinsatz standen
FF - Strassburg (RLFA 2000, SLF-A, MTF-A mit 15 Mann)