Abschnittsübung Sägewerksbrand LSB

2021-10-26

10:00

Straßburg

Am Dienstag, dem 26.10.2021, wurde die Feuerwehr Strassburg mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Übungseinsatzmeldung lautete Brand eines Sägewerkes in Strassburg.

Schon bei der Anfahrt zum Übungseinsatzort wurde Rauch wahrgenommen und weitere Feuerwehren nachalarmiert. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Kellerbrand handelte und 2 Personen vermisst werden. Diese wurden unter schwerem Atemschutz aus dem Keller gerettet und der Rettung übergeben.

Zur Unterstützung der Einsatzleitung wurde ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet.

Der Brand wurde von Außen mit mehreren Angriffsleitungen durch die Feuerwehren des Abschnittes und den Werfer des RLFA Strassburg bekämpft. Mehrere Tragkraftspritzen wurden am nahegelegenen Gurkfluss in Stellung gebracht.  Zur Brandbekämpfung von oben wurde zusätzlich die DLK Althofen nachalarmiert.

Während der Übung kam es in der Langwiesen zu einem Enstehungsbrand. Dieser wurde durch die Feuerwehr Glödnitz, welche sich in Bereitschaft befand, abgearbeitet. Das Szenario gehörte zur Übung dazu.

Im Westtrakt des Areals fing ein Stapler Feuer. Dieser wurde mittels Schaumrohr bekämpft und es mussten durch einen Atemschutztrupp gefährliche Stoffe  von einer Garage ins Freie gebracht werden.

 

Nachdem die Übungseinsatzleitung „Brand aus“ gegeben hat, traten 135 Kameraden des Abschnitts Gurktal zur Schlussbesprechung an.

Anschließend gab es noch eine Führung über das Areal und zur Stärkung ein Gulasch aus unserer Feldküche.

 

Wir bedanken uns bei Florian Buchhäusl für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes!

Share on facebook